Die Premiere zog viele namhafte Persönlichkeiten an, unter ihnen das Topmodel Naomi Campbell, die Preisträgerin des Tony Awards Christine Baranski , das Gesicht von L'Oréal und erfolgreiche Schauspielerin Andie MacDowell , der Schauspieler und Produzent Tom Hulce , bekannt als Mozart aus dem Film Amadeus, die Romanautorin Laura Esquivel , die bekannte griechische Sängerin Anna Vissi und die Ehrengäste: Chef des AAHS Joseph D. Cinque und Ciro Orsini (mehr siehe unten).

 

Sedlar: "Noch nie habe ich einen Film über eine Person gedreht, die nicht spricht!"

Noch nie hat ein Mann so viele Menschen um sich versammelt ohne ein Wort zu sagen. Die Menschen warteten in einer langen Reihe und es war eine freudige und friedvolle Atmosphäre vor dem ArcLight Hollywood und vor dem SVA theatre in New York City. Wir haben uns kurz mit der wartenden Menge unterhalten und es war offensichtlich, dass Braco immer in den Herzen derer bleiben wird, die Hilfe durch seinen Blick bekommen haben. Die Filmpremiere in den USA war eine große Überraschung für alle und eine Möglichkeit Braco wiedereinmal persönlich zu sehen, als er nach dem Film dem Publikum seinen Blick gab. Neue Gesichter interessierten sich für das Phänomen aus Kroatien.

Erfolgreiche Filmpremieren in Hollywood & New York City

Die Premieren in Los Angeles am 6. Oktober und in New York City am 10. Oktober 2016 waren schnell ausgebucht, so dass es in beiden Städten zwei Vorführungen hintereinander gab. Als die Besucher in das Kino eingelassen wurden, lag bereits eine große, fast fühlbare Spannung in der Luft. Der Regisseur Jakov Sedlar kam auf die Bühne und hieß die Besucher willkommen, er bedankte sich beim ganzen Team für die harte Arbeit an dem Film und sagte: „In meiner Karriere bin ich vielen interessanten Menschen begegnet, aber Braco ist wirklich einzigartig. Seine Mission und sein Wusch allen zu Helfen, die Hilfe brauchen ist etwas außergewöhnliches in der heutigen Welt. Für mich war es eine Ehre diese Art von spiritueller Arbeit beobachten zu dürfen.“ In New York hielt der Sprecher des Films Armand Assante als Ehrengast eine Rede über den Film und seine Motivation an dem teilzuhaben, um was es bei Braco's Arbeit geht. Nach der herzlichen Willkommensansprache wurden die Lichter im Raum gedimmt und der Film begann.

 

 


Als ob man mit Braco zusammen auf seine Reise geht

Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Braco's Leben, bevor und nachdem er seinen Vorgänger Ivica Prokić kennengelernt hatte. Braco's Mutter schildert im Detail den Moment, indem Braco sich entschloss das materielle Leben hinter sich zu lassen, und Braco's engster Mitarbeiter erzählt, wie Ivica irgendwie wusste, dass ein junger Mann kommen und seine Arbeit, den Menschen zu helfen, weiter führen wird. Noch nie zuvor gezeigtes Filmmaterial führt uns in die Zeit, in der Braco noch nicht wusste, dass Menschen von überall auf der Welt zu ihm kommen würden, um Hilfe zu bekommen. 

Der Film spricht zu der Stille in uns selbst, erzählten Besucher. Er zeigt uns, dass es da etwas gibt, das uns durch die Herausforderungen leiten und uns die Lösungen, die wir brauchen, zeigen kann. Manche sagen, dass uns unsere Intuition dabei hilft, die Botschaften, die uns das Leben gibt, zu entschlüsseln. Braco's Blick kann uns empfindsamer dem gegenüber machen, was hinter der Materie liegt.

Die Botschaften des Lebens verstehen

Dieser unbekannte Teil von uns ist etwas, das Paulo Coelho in seinen Büchern immer wieder in den Vordergrund stellt. Im Dokumentarfilm Power of Silence liest er persönlich das Ende seines bekannten Romans 'Der Alchemist'. Es scheint als ob die ganze Welt wüsste, dass überall um uns herum versteckte Botschaften auf uns warten, und vielleicht kommen wir langsam zu dem Punkt, an dem wir bereit sind, auf sie zu hören. Sie können uns auf den Weg führen, auf dem wir gehen sollten. So las Paulo Coelho in dem Film: /.../ Das Leben ist großzügig zu denjenigen, die ihrem Schicksal nachgehen. /.../

Wir wissen alle, dass mache Menschen einen großen Einfluss auf andere haben, schon allein durch ihre bloße Anwesenheit scheinen sie etwas positives auszulösen. Ohne zu wissen wie und warum sagen wir oft, dass ihr Charisma diese Menschen anders macht. In der Dokumentation über Braco spricht Paulo Coelho über Charisma als eine Qualität des Menschen, welches sie oder ihn zum strahlen bringt - "es ist etwas einzigartiges".

Über die besonderen Qualitäten Braco's sprechen ebenso führende kroatische Wissenschaftler. Mitglied der Kroatischen Akademie der Wissenschaft und Künste Prof. Dr. Sc. Vladimir Paar sprach darüber, dass „zwischen den Menschen sicherlich eine nonverbale Kommunikation über elektromagnetische Felder stattfindet, welche in manchen Menschen verstärkt auftritt.“


"Der Glaube an etwas kann den Menschen helfen, ihre Persönlichkeit zu bewahren und Krisen zu überwinden."

Paar fügt hinzu: "Das Problem ist, dass die Menschheit solch großen wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt gemacht hat, während das menschliche Gehirn, die menschliche Sensitivität und menschliche Ängste immer noch die selben sind wie vor zweieinhalb tausend Jahren, zur Zeit von Plato und Aristoteles. Solch einen Fortschritt haben wir auf der spirituellen Ebene nicht errungen. Deswegen ist es so wichtig, dass wir der humanistischen Seite des Menschen mehr Aufmerksamkeit schenken."

Braco wird oft als nichtreligiöser Charismatiker bezeichnet, der denjenigen die Möglichkeit zu positiver Veränderung anbietet, die an das Gute glauben. Paar: "Wir müssen der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung mehr Beachtung schenken. Es gibt viel tiefere Dimensionen, die in Bezug auf den Glauben untersucht werden sollten, weil der Glaube an etwas den Menschen helfen kann, ihre Persönlichkeit zu bewahren und Krisen zu überwinden."

Prof. dr. Vladimir Gruden , Kroatiens führender Experte in der Psychoanalyse ist überzeugt, dass der Glaube an etwas eine wichtige Rolle im Schaffensprozess einer besseren Zukunft spielt: „Ich habe schon oft erwähnt, dass ich der Meinung bin, dass der Glaube der Menschen an Braco von größtem Wert und die stärkste Kraft ist. Braco selbst ist innerlich gewachsen, da er mit seinem inneren Selbst Kontakt aufgenommen hat. Er hat den Sinn des Lebens entdeckt, die Schönheit seiner Arbeit; er weiß, dass wir existieren, um glücklich zu sein. Glück ist der Sinn des Lebens, weil Glück Harmonie ist. Wir können spüren, dass wir uns dieser Harmonie anschließen, wann immer wir auch Braco begegnen.“


"Es ist die Kraft der Liebe im tieferen Sinne."

Der Erzähler im Dokumentarfilm Power of Silence, Hollywood Schauspieler Armand Assante, ist davon überzeugt, dass „wir völlig von Informationen überladen sind und die Menschen wieder zurück gehen möchten zu etwas, das greifbar ist. Und vielleicht ist Braco's Blick so etwas, wodurch diese Idee wieder Gestalt annimmt, und darin liegt etwas sehr kraftvolles.“ Assante's starke und dennoch sanfte Stimme begleitet uns durch den Film und führt uns zu größerem Verständnis, dass wir alle einen Funken in uns tragen.

Passage von seinem persönlichen Statement im Film: „Braco ist eine faszinierende Persönlichkeit und er macht keine religiösen oder politischen Äußerungen. Er kommuniziert im Grunde genommen durch die Still, durch die Kraft der Stille. /.../ Es ist die Kraft der Liebe im tieferen Sinne.“

"Vielleicht verkörpert er das."

Rabbi Jack Bemporad , Leiter des gemeinnützigen Zentrums für Interreligiöse Verständigung, ist ein besonderer Gast in der Dokumentation, der uns auf die Kernweisheiten aller Zeiten und aller Religionen hinweist und sie mit Braco's Gabe verbindet. „Die Menschen haben eine Art Hunger nach der Stille, sie hungern danach, wieder mit ihrem wahren Selbst in Berührung zu kommen. Amos hat eine schöne Passage, es heißt dort: es wird ein großer Hunger und Durst herrschen. Aber nicht ein Hunger nach Brot oder ein Durst nach Wasser, sondern ein Hunger nach dem Wort Gottes. Und dieses Wort Gottes, wenn man den Vers im Buch der Könige 19 in Betracht zieht, ist eine Stimme, die ganz still ist. Gott spricht durch die Stille zu uns, aber wir müssen bereit sein, in die Stille hinein zu lauschen, ohne Stille kann man sie nicht hören. Vielleicht verkörpert er das."

 

 

Naomi Campbell erschien spontan bei der NYC Premiere

Naomi beeindruckte alle mit ihrer natürlichen und warmen Präsenz. Sie hatte schon davor von Braco gehört und wollte ihn kennenlernen. Sie blieb ungefähr vierzig Minuten, nach dem Film unterhielt sie sich in einer entspannten Atmosphäre mit Braco hinter den Kulissen.

Ciro Orsini, ein wundervoller Mann, der nahezu jedermann dort kannte, kam zu beiden Premieren in LA und NYC. Er teilte uns mit, dass er Jakov Sedlar und Armand Assante sehr dankbar dafür ist, dass sie ihn nach Kroatien mitgenommen haben und er dort Braco treffen und Zeit mit ihm verbringen konnte. Der Dokumentarfilm gefällt ihm sehr und Braco's Gabe ist etwas besonderes für ihn.“Es war ein Gefühl der Liebe, des Friedens, und ich habe eine sehr lichte Energie gespürt. Ich war auch zugegen als eine junge Frau nach Bracos Blick in Los Angeles eine gesundheitliche Verbesserung erfuhr. Stephanie bekam Hilfe durch Braco's Blick. Braco's Gabe ist etwas ganz besonderes.“ Er fügte hinzu: „Das zeigt uns: je mehr wir geben, desto weniger brauchen wir. Und das tut Braco. Die Liebe, die er den Menschen gibt, ist unbezahlbar. Gott segne dich Bruder, ich liebe dich Braco.“

Ciro hat zudem eine der berühmtesten Sängerinnen in Griechenland, Anna Vissi, zur Premiere eingeladen. Sie war von Braco's Arbeit beeindruckt und wünscht sich sogar, ihn 2017 nach Athen bringen zu können.


 

Naomi brachte ein Foto einer nahestehenden Person zum Blick

Nach jeder Vorstellung teilte Braco seine stille Gabe mit dem Publikum. Naomi Campbell sah die Dokumentation Power of Silence und stand anschließend zusammen mit den anderen Besuchern auf und hielt ihr Mobiltelephon mit dem Bild einer nahestehenden Person in Händen. Dann sah sie in Braco's Augen.

Sie war zu sichtlich berührt. Sie sagte anschließend, dass die Begegnung mit dem Blick eine unglaubliche Erfahrung war und dass sie eine starke Energie erlebte, die schwer zu beschreiben ist. 

 

 

 

 

 

 


"Jeder soll diesen Film sehen!"

„Die Menschen werden spontane Heilungen und alle möglichen Transformationen nur durch das Ansehen des Dokumentarfilms erleben.“ So beschrieb ein Besucher seine Gefühle der Verbundenheit und Freude, die er während dem Film wahrnahm.

Rev. Deborah Moldow , sie überreichte Braco 2012 in NYC die Peace Pole Auszeichnung, betonte die Wichtigkeit des Films Power of Silence: „Ich spüre wirklich, dass dieser Film Braco's Botschaft auf eine ganz neue Art und Weise in die Welt hinaus tragen wird. Und jetzt ist es so dringend notwendig. Wir brauchen Frieden, wir brauchen Heilung, und wir brauchen die Freude in den Gesichtern derjenigen, deren Leben von Braco berührt worden sind. Es scheint ein Licht durch sie. Meine Hoffnung ist, dass Braco's Blick nicht nur Heilung, die so sehr notwendig ist bringt, sondern dass die Menschen dadurch ihren eigenen Blick zu nutzen lernen, um sich gegenseitig zu erwecken. Ich denke, das ist die Zukunft.“

Laura Esquivel , Autorin des Bestsellerromans „Bittersüße Schokolade“ spricht ebenso im Film. Nach der Premiere in NYC teilte sie uns tief ergriffen von Braco's Blick mit: „Ich wünsche mir, dass Braco um die ganze Welt reist und in Stille seinen Blick gibt. Seine Anwesenheit ist so kraftvoll, und das brauchen wir in unserer Welt.“ Laura lud Braco ein, in Mexiko seinen Blick zu geben.


Wir haben alle eine Kostbarkeit in uns

Ganz gleich wer wir sind, woher wir kommen und was wir tun, wir fragen uns alle „Warum sind wir hier?“ In der Logik werden wir nie eine Antwort finden, jedoch als Menschen haben wir die Fähigkeit, es zu spühren und zu erahnen. Vielleicht ist es das Geben und Nehmen, was uns am Leben erhält. Armand Assante sagte, es liege etwas sehr kraftvolles in der Stille selbst und etwas sehr kraftvolles in der Idee, etwas von einem anderen Menschen, ganz ohne Worte oder Zeremonien, zu bekommen.

Die Besucher der Premieren kamen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, sie zeigten uns, dass wir alle die selben Grundfragen über das Leben haben und alle nach einem Weg suchen, unserem Leben einen tieferen Sinn zu geben. Auf den Fotos rechts: Christine Baranski , eine der berühmtesten Sängerinnen Griechenlands, Anna Vissi, die Star Kosmetiker Tracie Martyn und Marius Morariu, sie kommen schon seit Jahren zu Braco's Begegnungen mit dem Blick und haben ihn auch in seinem Zentrum in Zagreb, Kroatien, besucht.


„Es ist der Frieden, der über alles Verstehen hinaus geht. Das ist Liebe.“

Dr. Madan Bali , ein 92 Jahre alter wedischer Gelehrter mit Doktorrat in Komplementärmedizin – er gegründete und leitet das Yoga Bliss – erlebte eine spontane Verbesserung auf der NYC Premiere nach Braco's Blick, anschließend an den Film: „Ich hatte seit 20 Jahren ein genetisch prädisponiertes Problem mit meinen Augen. Während dem Blick nahm ich Braco zuerst verschwommen wahr, aber dann wurde plötzlich alles scharf. Ich habe schon seit langer Zeit nichts mehr scharf sehen können. Ich bin erstaunt und kann nicht erklären was geschehen ist, aber meine Sicht ist jetzt viel klarer. Die Menschheit braucht das so sehr.“ Dr. Bali sagte auch, dass er Liebe, Freude, eine besondere Erfülltheit und eine Art Frohsinn gespürt hat, etwas, das sehr selten geworden ist. „Es ist ein einzigartiges Erlebnis, ich bin froh, heute Abend hier zu sein.“

Paola Cordoma – sie ist zusammen mit Dr. Bali, seiner Tochter und Freunden über viele Stunden mit dem Auto von Kanada zur NYC Premiere gereist – erzählte uns: „Das ist die Kraft der Evolution der Menschheit, die wir jetzt erleben. Wir tragen alle etwas besonderes in uns und müssen es erwecken.“

Unter den Besuchern waren auch Dr. Octavio Pino und Dr. Elaine Valdov , Vorsitzende und Gründerin des Internationalen Instituts für eine Kultur des Friedens, sie hatte Braco schon im Sommer 2016 in der Dominikanischen Republik kennengelernt. Dr. Angel Luis Fernandez konnte uns dieses Mal nur die wärmsten Grüße senden, aber sein Erscheinen in der Dokumentation ist für viele Zuschauer ein wertvoller Stein im Mosaik.


 

 

„Ich bin so dankbar, ich fühle mich mit dem Universum wieder verbunden, vorher spürte ich mich nur als umherirrender Geist, er hat mich zurück gebracht.“

Viele der Besucher hatten bisher noch nicht die Möglichkeit, Braco's Blick auf einem Live Event zu erleben und hatten ihn bisher nur online über das Livestreaming gesehen. Der Blick dauerte ca. 5 Minuten und einige vom Publikum hatten Tränen in den Augen, einige waren sichtbar entspannt. Der Dokumentarfilm war ein großer Herzöffner, so dass das Publikum danach mehr als bereit war, das zu bekommen, was durch Braco hindurch kommt.

Eine junge Frau konnte ihre Tränen nach dem Blick nicht mehr zurück halten. Sie teilte ihr Erlebnis mit uns und sagte: „Es scheint, als ob alle Wände in mir niedergerissen wurden, und ich fühle mich frei. Ich fühle mich klar, ich bin wieder wie ein kleines Kind. Ich spürte, wie alle emotionalen und physischen Vergiftungen heraus gingen und ich musste weinen, aber es war ein befreiendes Weinen. Als ob alle Farben des Lebens wieder zurück gekommen wären. Ich kann noch gar nicht glauben, wie ich mich fühle, es ist unglaublich. Ich bin so dankbar, ich fühle mich mit dem Universum wieder verbunden, vorher spürte ich mich nur als umherirrender Geist, er hat mich zurück gebracht.“

Der Besucher auf dem Foto sagte zu Braco's Blick: „Ich sah Tiefe, etwas, das ich seit langer Zeit nicht mehr gesehen hatte. Eine sehr spirituelle, berührende und erfrischende Tiefe.“


Was fühlen Sie, wenn Sie in Braco's Augen schauen?

Autorin Pamela Bloom: „Es ist ein ganzkörperliches Gefühl, ein Seelengefühl. Etwas lächelte in meinem Herzen. Ich fühlte, dass ich ein Leben leben kann, dass positiv ist, dass ich für andere Menschen und für die Welt sorgen kann.“

Noch mehr Stimmen:

„Ich bin reich und sehr glücklich!“ „Ich fühle Stärke und Frieden.“

„Ich fühle mich, als ob ich meinen Bruder getroffen habe, den ich noch nie zuvor hatte, ich fühle eine starke Verbindung. Ich fühle mich großartig.“

„Das ist Liebe, ich kann nicht mehr aufhören zu lächeln.“

„Ich kam hierher und wusste überhaupt nichts davon. Und ich fühle mich nun durch die Verbindung gesegnet, die ich aufnehmen konnte. Er sah mich und ich sah ihn. Und es ist schwer zu beschreiben. Ich fühle mich wie er, er ließ mich fühlen, als ob ich ein Teil von ihm bin. Ich bin sehr sehr dankbar.“

„Ich denke, dass der Film uns wieder daran erinnert, unser Leben so einfach wie möglich zu leben. Er erinnert uns daran, dass wir die Antworten in der Stille finden können, aus der wir alle kommen.“


 

Wunderschönes Filmmaterial von den schönsten Plätzen Kroatiens

Dominik Sedlar's Skript, vom Autor des Films 'Rain Man' Barry S. Morrow , durchgesehen, lässt uns unser eigenes Leben reflektieren und eröffnet uns neue Perspektiven. Antonio Salvatore komponierte eine großartige Musik, die dem Film mehr Farbe gibt und in uns Gefühle von Augenblicken der Freiheit und Geborgenheit erweckt.

Was die Besucher ebenso beeindruckte, war das wunderschöne Filmmaterial, gefilmt und bearbeitet von Dario Bajurin, besonders in Kroatien am bekanntesten Stand Zlatni Rat und in Plitvice. Alles zusammen lässt uns Braco's tiefe Verbundenheit mit der Natur, die er so sehr liebt, fühlen. Angelika Whitecliff spricht in dem Film darüber, dass ein Mensch wie Braco in dieser Zeit auf unserem Planet absolut notwendig ist. „Wir brauchen jemanden, der uns an unsere Menschlichkeit erinnert, jemand der uns dabei hilft wieder zur Einheit mit der Natur zurückzufinden und die Natur zu schätzen, weil wir ein Teil davon sind.“


Auch in Europa

Nach den USA-Premieren wurde Power of Silence auch in Europa gezeigt. Am 3. Dezember 2016 konnte das Publikum den Dokumentarfilm in Braco's Geburtsort Zagreb in Kroatien sehen. Am 31. Januar 2017 kommt Power of Silence nach Bukarest, Rumänien! Braco wird dort nach dem Film live seinen Blick geben! Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

 

 

 

 

 


"Das Leben ist großzügig zu denjenigen, die ihrem Schicksal nachgehen."

(aus Der Alchemist von Paulo Coelho)

PREMIERE-VIDEO HIER

In der Dokumentation Power of Silence, gesprochen von Armand Assante , hat Regisseur Jakov Sedlar all jene zusammen gebracht, die über das Leben nachdenken und die unendliche Tiefe des Daseins enthüllen. Mit dem brasilianischen Autor Paulo Coelho zusammen können wir in die Welt seines Bestsellerromans 'Der Alchemist' eintauchen. Im Film liest er die letzte Passage des Buches, in der er uns auf eine liebevolle und bezaubernde Art und Weise über Worte den tiefen Zustand der Zufriedenheit vermittelt, den wir erleben, wenn wir erkennen, welch große Besonderheit das Leben hat.

Im Hinblick auf die heutige geschäftige und verausgabte Welt, lässt uns der Dokumentarfilm über Braco mit dem Titel Power of Silence (Kraft der Stille) erahnen, wie wir dennoch ein erfülltes Leben führen können.